Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies
erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Berichte und Medien

Am 16. Juni werden in der Stdthalle Gänserndorf die Österreichischen Meisterschaften im Rope Skipping in den Altersklassen JuniorInnen und Elite ausgetragen. Mit Spannung erwarten wir den Wettkampf in der AK Elite männlich. Beim Qualifikationswettkampf im April dieses Jahres, konnte sich Dominik Friedl von der Sportunion Groß Siegharts knapp gegen seine Mitstreiter durchsetzen.

Ausschreibung

Für die Jüngsten Springerinnen und Springer, sie haben die österreichische Meisterschaft schon im April 2022 absolviert, wird es einen "Speed-Knock-Out-Bewerb" geben. Bei diesem Bewerb treten je 2 SpringerInnen gegeneinander im 30 Sekunden Speed-Steps Event an, der oder die bessere SpringerIn zieht eine Runde weiter. Auch hier wird die Spannung nicht zu kurz kommen.

 

Einige unserer SpringerInnen konnten an der virtuellen Weltmeisterschaft teilnehmen.
Nun stehen die Ergebnisse und die Platzierungen unserer Starter fest.

Der RSVÖ war bei den Virtual World Championships male und female, sowie bei den Virtual Junior World Championships vertreten. Außerdem bestritten zwei Springerinnen das Open Tournament.

Unser österreichischer Meister Jonas Kretschmer von der SPU Rope Skipping Groß Siegharts lieferte mit 31,2 Punkten das beste Freestyle Österreichs und sprang damit in der Freestyle Wertung auf den 31. Rang. In Speed liegen Kretschmer und Florian Blümel von der Union Gänserndorf mit jeweils 90 Sprüngen gleichauf auf Rang 27. Im 3 Minuten Bewerb erreichte Blümel als bester Österreicher mit 426 Sprüngen Platz 19.

Bei den Damen konnte sich österreichische Meisterin Hannah Göttfert vom SV Gymnastics Gänserndorf mit 24,4 Punkten im Freestyle den Platz 32 sichern. Auch in den anderen Disziplinen liegt sie im Vergleich zu ihren österreichischen Kolleginnen vorne, mit 87 Speed Steps auf Rang 33 im 30 Sekunden Bewerb und auf Rang 16 bei den 3 Minuten mit 442 Sprüngen. 

Die besten Speed Ergebnisse bei den Junior World Championships lieferte Jana Trunner. Sie landete mit 86 in 30 Sekunden auf Platz 25 und im Ausdauerbewerb auf Platz 31 mit 399 Sprüngen. Bestes österreichisches Freestyle kommt hingegen von Lena Ertler. Mit einer Gesamtpunktezahl von 19,45 erreichte sie Platz 28 in der Freestylewertung. 

Die detaillierten Ergebnisse unserer Springer:

Ergebnisse Junior World Championships

Ergebnisse World Championships Female

Ergebnisse World Championships Male

Ergebnisse Open Tournament

Zum ersten Wettkampf des Jahres trafen sich Österreichs Rope Skipper am 2. April in Salzburg. Ausgetragen wurden die ÖM der Jugend, sowie die Newcomer Challenge (also der Bewerb für alle, die zum ersten Mal bei einer Österreichischen Meisterschaft starten. Für die Altersklassen Junioren und Elite ging es um die Qualifikation für die diesjährige Europameisterschaft Ende Juli in der Slovakei. 

Neue Österreichische Meisterin in der Klasse Jugend ist nach diesem Wettkampf Melissa Korsinski von der Union Raiffeisenbank Gänserndorf. Mit 63 Speed Steps in 30 Sekunden und 317 in 3 Minuten, sowie einem Freestyle Gesamtscore von 4,93 zeigte sie es den Burschen. Auf dem zweiten Platz landeten ex aequo Atilla Steininger, ebenfalls von der Union, und Fabian Tröstl vom SV Gymnastics Gänserndorf, der das beste Freestyle zeigte. Den vierten Platz belegt Luis Berger von der Union Raiffeisenbank Gänserndorf.

Auch in der Newcomer Challenge zeigten die Starter bereits hervorragende Leistungen. Bei der Jugend weiblich sicherte sich Sophie Döller von der Sportunion Rope Skipping Groß-Siegharts die Goldmedaille. Mit einem Score von 6.49 war sie im Freestyle ihren Kolleginnen weit überlegen. Katharina Pazmann vom TV Krems zeigte mit 284 Speed Steps in drei Minuten vor allem ihre Ausdauer und landete auf dem zweiten Platz. Dritte wurde Rosa Gödl von der Sportunion Dobl-Zwaring. Mit einem Ergebnis von 53.5 war sie aber im Speed Sprint die schnellste. Bei der Newcomer Challenge in der Jugend männlich konnte sich Tobias Tröstl vom SV Gymnastics Gänserndorf klar gegen seinen Teamkollegen Christoph Wachtberger behaupten. In der Altersklasse Juniorinnen landete bei der Newcomer Challenge Antonia Steiner vom RSC Happy Skippers vor ihrer Teamkollegin Theresa Kranacher und Anika Ringhofer vom Burgenländischen Rope Skipping Verein.

EM Starter ermittelt

Für die EM qualifizieren konnten sich bei den Junioren Daniel Tröstl vom SV Gymnastics Gänserndorf und Phil Berger von der Union Raiffeisenbank Gänserndorf. Bei den Juniorinnen dürfen Jana Trunner von den Gymnastics, Lena Ertler vom Burgenländischen Rope Skipping Verein und Sara Palmetzhofer von Rope Skipping Groß-Siegharts in der Slovakei an den Start gehen. Jana konnte sich vor allem in den Speed Bewerben behaupten. Lena zeigte das beste Freestyle der Altersklasse.

In der Elite weiblich werden uns drei Gänserndorferinnen bei der EM vertreten. Kristina Karbasch und Christine van Linthoudt, beide vom SV Gymnastics, konnten sich mit ihrem ersten und zweiten Platz im Qualifikationswettkampf den Startplatz sichern. Außerdem im Juli antreten darf ihre Teamkollegin und amtierende Österreichische Meisterin Hannah Göttfert. Nach einer Verletzung konnte sie am Wettkampf in Salzburg leider nicht springen, aufgrund ihrer konstant hervorragenden Ergebnisse bei den Wettkämpfen der letzten Jahre, wird aber auch sie Österreich bei der ÖM vertreten. Für einen Startplatz bei den Open Tournaments qualifiziert sind demnach Orissa Deubner von der Union Gänserndorf, Jasmin Geist von der Sportunion Rope Skipping Groß-Sieghart und Livia Kaiser von den Gymnastics.

In der Elite männlich werden Dominik Friedl und Jonas Kretschmer von der Sport Union Rope Skipping Groß Siegharts, sowie Florian Blümel von der Union Raiffeisenbank Gänserndorf zur EM fahren. Der amtierende Österreichische Meister Jonas Kretschmer musste sich bei diesem Wettkampf auf dem dritten Platz geschlagen geben. Nachdem sich Kretschmer und Blümel in den vergangenen Jahren bereits öfters auf dem ersten Platz abgewechselt hatten, konnte diesmal Dominik Friedl den Wettkampf für sich entscheiden. Es bleibt also spannend für die ÖM der Junioren und Elite im Juni.

Ergebnisse Gesamt
Ergebnisse Freestyle
Ergebnisse SRSS
Ergebnisse SRSE
Ergebnisse Triple Under

Spannend war es beim 16. Austrian Masters im Rope Skipping, dem ersten Wettkampf, den der RSVÖ selbst ausgetragen hat, und zwar im Rahmen der Sport Austria Finals in Graz. Hannah Göttfert vom SV Gymnastics Gänserndorf und Jonas Kretschmer von der Sportunion Rope Skipping Groß-Siegharts konnten sich in der Elite den Titel holen.

Bei den Damen konnte sich auf Platz 2 Christine Van Linthoudt (SV Gymnastics Gänserndorf) vor Vanesa Tirvuica durchsetzen. In der Elite männlich folgt auf Jonas Florian Blümel (Union Gänserndorf), der hingegen den Triple Under Bewerb für sich entschied, und auf Platz drei Dominik Friedl (Sportunion Rope Skipping Groß-Siegharts).

Erfreulich war, dass es beim 16. Austrian Masters erstmals in allen Altersklassen eine eigene männliche Wertung geben konnte. Auch beim Masters Lite, der Bewerb für die Nachwuchsspringer, bei dem statt dem Freestyle die auch bei der NÖ Landesmeisterschaft angewendeten Regeln des Jump 15 zu tragen kamen, konnten wir uns nach einem Ausfall über sieben Springerinnen freuen.

Ergebnisliste

Der RSVÖ freut sich über fünf neue ausgebildete Übungsleiter im Rope Skipping.

Das dritte und letzte Modul der Ausbildung mit abschließender Prüfung in Theorie und Praxis fand vergangenes Wochenende in Gänserndorf statt.
Aufgrund von coronabedingten Ausfällen war die Teilnehmerzahl leider dezimiert.

Wir freuen uns sehr, dass alle Teilnehmerinnen die Ausbildung mit "sehr gutem" Erfolg abschließen konnten und gratulieren den neuen Übungsleitern.

Auch unser amtierende Österreichische Meister Florian Blümel bereitet sich auf das Masters im Juni im Rahmen der Sport Austria Finals vor. Um nur wenige Punkte konnte er 2019 den zweitplatzierten Jonas Kretschmer und drittplatzierten Dominik Friedl schlagen. Wird Florian seinen Titel verteidigen können?

Zur Einstimmung auf den kommenden Wettkampf wird Flo hier vorgestellt.